Natürliche Erste Hilfe bei Grippe?

Natürliche Erste Hilfe bei Grippe?

29.10.2016 von melanieschindler
786 mal gelesen 1 Follower

Kennt sich jemand mit einem Ersatz für Antibiotika aus? Ich vertrage von Kindheit an keine Antibiotika und habe Angst vor der nächsten Grippe. Eine Freundin hatte mir gesagt, dass es auch natürliche Antibiotika ohne die ganzen schädlichen Nebenwirkungen gäbe, sie hat mir nur nicht gesagt, welche davon besonders bei Erkältungskrankheiten und Grippe helfen und in welcher Dosierung sie angewendet werden sollen. Hat jemand eine Ahnung wie man das hinkriegt, beispielsweise mit der schnellen Senkung von Fieber?

Außer Kamillentee und Ruhe fällt mir nämlich nichts weiter ein. Und das alleine wird wohl bei einer echten Grippe nicht reichen. Ich kann es mir nämlich auf keinen Fall leisten, bei einer etwas größeren Erkältung einfach zu Hause zu bleiben, oder mich krankschreiben zu lassen.

Antworten: 3

Beste Antwort
marylou
marylou 31.10.2016

Die natürlichsten Antibiotika sind Zwiebeln, Knoblauch und Meerrettich. Du kannst eine Zwiebel klein zerhacken und 3 Knoblauchzehen ebenso. Das verrührst Du mit einem Teelöffel Meerrettich. Alle zwei Stunden nimmst Du einen TL von diesem Mix zu Dir. Wenn Du es nicht so pur magst, kannst Du Dir das auch auf eine Brotschnitte schmieren mir Leberwurst oder Teewurst drauf oder Du machst Dir einfach einen köstlichen Salat mit diesen Zutaten als Beilage. Es wirkt schon nach ein paar Stunden. Fit bist Du auf jeden Fall nach drei Tagen. Nebenwirkungen hat dieser Cocktail jedenfalls nicht, außer dass es ein wenig unangenehm riecht. Das ist mir allerdings egal, hauptsache ist doch, dass ich gesund werde. Das ist es mir wert.

irmgard
irmgard 30.10.2016

Du musst erst mal zwischen einer echten Grippe, gegen die man impfen kann, und einer Erkältung unterscheiden. Es hilft immer, die Abwehrkräfte zu stärken durch viel Obst und Gemüse und Bewegung an der frischEchinacea ist ein gutes pflanzliches Mittel, das du auch zur Vorbeugung nehmen kannst. Und Propolis ist auch sinnvoll. Kann aber alles Antibiotika nicht ersetzen. Wenn es schlimm wird, würde ich immer den Arzt fragen.

arthur
arthur 10.01.2017

Du kannst dich am besten durch eine gesunde Lebensweise vor Erkältungen wappnen:

  • Genug Schlaf
  • Achte auf gesunde Ernährung mit Gemüse, Salat, Obst und iss ab und zu Fleisch und Fisch.
  • Vermeide Stress!
  • Entspann dich regelmäßig.
  • Sport ist wichtig. Dreimal die Woche sollte man sich bewegen.
  • Wasch deine Hände, meide Händeschütteln und Küsse auf den Mund in der Erkältungszeit.

Wenn es dich erwischt, brauchst du nicht zwingend sofort ein Antibiotikum. Dadurch bist du auch nicht gesund wie durch Zauberhand.

Bei einer Erkältung sollte man sich möglicht ins Bett legen, Tee trinken (Pfefferminz, Kamille, Salbei), ausruhen, viel schlafen und Stress vermeiden. Nasenspülungen befreien die Nase. Hustenlöser befreien von Schleim. Gegen Halskratzen hilft das Lutschen von Bonbons. Alte Hausmittel wie Hühnersuppen helfen ebenfalls, schnell wieder auf die Füße zu kommen. Einige Experten raten zur Einnahme von Zink. Ein heißes Bad mit Eukakyptus kann ebenfalls Beschwerden lindern.

Die Apotheken halten auch noch einiges bereit, was du jenseits von Antibiotikum ausprobieren kannst. In der Regel wird der Körper mit Erkältungen gut fertig.

Anzeige

Suchtags

© 2021 werweiss.de