Überwachungskamera für das eigene Grundstück – welche Marke ist top?

30.10.2016 von wordpressspezi
779 mal gelesen 1 Follower

Eine Kamera, die nicht direkt am Haus, sondern an einem ca. 30 Meter entfernten Punkt in vier Metern Höhe angebracht wird, soll ein ca. 1.500 qm großes Grundstück mit zweigeschossigem Einfamilienhaus (Vorderfront) beobachten.

Anforderungen: automatisch schwenkbar bis 270°, netzunabhängig, wasserdicht nach Militärstandard, temperaturbeständig + 30 bis – 20°C, mit integrierter Mobilfunkkarte & WLAN, Nachtsicht, SD-Karte, Bewegungsmelder (IR), der die Kamera zu frei programmierbaren Zeiten aktiviert. Das ganze soll per Software über Windows, noch besser mit Ubuntu laufen und zusätzlich per Android App aus der Ferne steuerbar sein.

Bitte nur posten, wenn jemand selbst PRAKTISCHE Erfahrungen mit einem bestimmten Modell gemacht hat. Google-Links bringen nichts. Ich habe diese Konstellation auf der letzten IFA in Berlin gesehen und könnte mir vorstellen, dass es hier jemanden gibt, der sein Grundstück damit aufgerüstet hat.

Antworten: 2

Beste Antwort
marylou
marylou 31.10.2016

Hinsichtlich Deiner aufgeführten Funktionen in Deiner Anfrage kann ich Dir wahrscheinlich nicht helfen. Von Technik habe ich nicht viel Ahnung. Ich weiß aber von meinem Bruder aus Berlin, dass es eine ganz tolle Wildkamera gibt, die auch Naturwissenschaftler gerne benutzen. Er brachte mir so eine mit, damit ich mehr Überblick über unser Grundstück habe. Das war eine tolle Idee und auch gar nicht so teuer. Es ist eine qualitativ hochwertige Kamera von Denver, die Du ab 65,00 Euro bei Amazon erhalten kannst. Schau mal bitte nach, vielleicht ist das für Dich auch eine Lösung für ein gut zu bewachendes Gebiet. Du kannst diese Kamera überall anbringen, auch dort, wo es keiner vermutet oder sehen kann, aber Du kannst alles nachvollziehen, wer sich an Deinem Haus oder Garten unseriös nähert.

malda
malda 02.11.2016

Wir haben bei uns im Eingangsbereich, sowie mehrere Kameras im Garten platziert. Da mein Mann ein kleiner Technik-Nerd ist, hat er die Installation selbst übernommen – auf Kosten seiner und meiner Geduld. Ich habe eben gefragt und die Kameras sind von der Marke "Hikvision". Waren im EK ziemlich günstig, können die Bilder auf dem Smartphone sehen und die Bedienung der Anlage ist kinderleicht.

Man sollte halt im voraus genau wissen was man benötigt, dann kann man für einen dreistelligen Betrag schon ein komplettes System installieren. Natürlich vorausgesetzt man hat das nötige Know-How oder jemanden, der das kann „zwinkern“-Emoticon

Anzeige

© 2021 werweiss.de