Zuckerpaste für Sugaring selber machen?

12.07.2017 von bubbles
728 mal gelesen 3 Follower

Ich habe neulich zum ersten Mal gehört, dass man sich außer mit Wachs oder Rasierer auch mit einer Art Zuckerpaste die Beine enthaaren kann - Sugaring nennt sich das wohl.

Wie geht das? Wie macht man diese Zuckerpaste und benutzt man die genauso wie Heißwachs?

Antworten: 1

schokominza
schokominza 20.07.2017

Klar kann man das selber machen. Aber die Paste wird im warmen Zustand verwendet und nicht wie bei Heißwachs im heißen Zustand. Die ideale Temperatur zur Verwendung sind 30 Grad.

Man braucht für die Paste:

  • 500 g Zucker
  • 100 g Zitronensaft
  • Einen Topf

Die Zutaten in den Topf geben und es langsam unter ständigem Rühren erhitzen. Die entstehende Masse sollte langsam und gleichmäßig köcheln. Immer gut rühren, damit sie nicht anbrennen kann. Sollte es zu schäumen beginnen, dann muss die Hitze reduziert werden. Durch das Köcheln wird die noch weiße Masse dann leicht gelblich.

Etwa nach 10 Minuten sollte es soweit sein, dass die Masse zäh wird. Nun muss alles gut abkühlen. Die Sugaring Masse ist gelungen, wenn man sie im kalten Zustand kneten kann.

Zur Aufbewahrung kann die Sugaringmasse in normale Gläser mit Deckel gefüllt werden. Wenn man beim Kochen noch unsicher ist, ob die Masse fertig ist, einen Löffel und einen Teller nehmen. Darauf einen Tropfen Masse geben und abkühlen lassen. Wenn sie sich kneten lässt, ist der Zustand perfekt.

Kalte Sugaringmasse kann man für wenige Sekunden in der Mikrowelle auf Betriebstemperatur bringen.

Anzeige

Suchtags

© 2021 werweiss.de