Croutons selber machen?

Croutons selber machen?

06.10.2017 von lunalala
1239 mal gelesen 7 Follower

Hallo! Kennt jemand ein gutes Rezept, wie man richtig leckere Croutons selber macht? Ich kaufe mir öfter welcher für Salate, aber alle schmecken mir zu chemisch und ich denke, dass auch Geschmacksverstärker enthalten ist. Deshalb möchte ich die Croutons am liebsten selber machen. Oder ist das ein sehr großer Aufwand? Danke sehr, Steffi

Antworten: 3

Beste Antwort
foodie
foodie 06.10.2017

Ich mache Croutons aus etwas älterem Kastenweißbrot. Prinzipiell eignet sich aber jedes Brot. Bei einem eckigen Brot gibt es nur weniger Abfall.

Ich schneide das Brot in dicke Scheiben und dann die Rinde ab, damit die Croutons alle schön gleichmäßig werden. Dann schneide ich die Scheiben in Streifen und daraus dann Würfel.

In eine Pfanne Butter geben, oder ein Öl, wenn man das lieber mag. Zu einem italienischen Salat passt Olivenöl, zu einer Tomatensuppe mag ich Butter lieber. Als Füllung für Klöße ist ein Körnerbrot toll und ein Sesamöl. Das gibt richtig Geschmack. Das Fett langsam heiß werden lassen und die Brotwürfel nun langsam anbraten, bis sie die gewünschte Farbe haben.

Tipp: Die Pfanne nicht so voll machen, dass die Brotwürfel übereinander liegen, so bekommt man sie nicht geleichmäßig braun. Dann lieber zwei Durchgänge machen.

Nun die fertigen Croutons unbedingt auf Küchenkrepp legen und abtropfen lassen und auch von oben mit einem Küchenpapier abtupfen, damit sie nicht zu fettig sind.

Wer die Croutons perfekt haben will, wendet sie einzeln, damit sie gleichmäßig goldbraun werden. Man kann sich aber auch die schönsten für oben als sichtbare Croutons aufheben. Verbrannte Exemplare sollte man wegwerfen, denn damit verhaut man sich den Geschmack des gesamten Essens.

susanne45
susanne45 06.10.2017

Bei mir geht das etwas schneller und noch einfacher als bei @foodie - und gelingt auch. Ich schneide auch meine Brotwürfel und gebe sie in eine Pfanne mit Öl und einer Knoblauchzehe darin. Aber nur mal kurz heiß werden lassen und im Öl schwenken. Danach gebe ich die Würfel (Knoblauchzehe raus fischen) bei 190 Grad auf Backpapier oder Alufolie in den Backofen und lasse sie ca. 10 bis 12 Minuten drin. Dann nur noch abkühlen lassen. So spare ich mir die Steherei am Herd und an der Pfanne und die Wendungen von Hand.

kleinehexe
kleinehexe 07.10.2017

Meine Croutons werden auch in der Pfanne zubereitet, auf Stufe 7 von 10. Ab und zu werden sie schön durchgeschüttelt oder umgerührt.

In die Pfanne kommt jedes Brot, das gerade im Haus ist. Weißbrot ist lecker, auf die Dauer aber auch ein bisschen langweilig! Mit einem schönen Mischbrot schmecken die Croutons etwas kerniger. Das passt vor allem zu kräftigen Salaten wie Rucola hervorragend „lachen“-Emoticon

Das Öl (Raps oder Olive) aromatisiere ich immer. Meistens nehme ich dafür Knoblauch, Rosmarin und/oder Thymian und eine Prise Salz. Auch abgeriebene Zitronenschale macht sich prima! Es darf bloß nicht zu stark werden, sonst geht der Brotgeschmack unter. Der Knoblauch und die Kräuter werden kurz mit dem Messerrücken angedrückt und dürfen dann ein wenig im Öl brutzeln, bis es richtig schön duftet. Dann werden sie aus dem Öl herausgefischt und die Croutons kommen rein. Man kann auch Petersilie nehmen! Die aber erst ganz am Ende reinwerfen, kurz mit in der Pfanne schwenken und gleich wieder raus.

Anzeige

Suchtags

© 2021 werweiss.de