Handy nass geworden, was tun?

Handy nass geworden, was tun?

06.01.2018 von marc
735 mal gelesen 3 Follower

Ich habe ja immer darüber gelacht, wenn Leuten das Handy in die Toilette gefallen ist. Leider muss ich zugeben, dass es mir eben auch passiert ist. Ich hatte es in der hinteren Hosentasche der Jeans und beim Runterlassen der Hose rutschte das iPhone ins Klo. Na Toll. Ich habe es sofort rausgefischt und mit Toilettenpapier abgetupft. Das Display sieht sehr verschwommen aus und der Touchscreen funktioniert nicht. Ist es verloren oder kann ich es irgendwie retten? Was soll ich tun?

Antworten: 4

Beste Antwort
shania
shania 06.01.2018

Wichtig ist jetzt: Das Handy/Smartphone sofort ausschalten und es erstmal nicht wieder einschalten, denn das könnte das tatsächliche Ende für das Gerät bedeuten. Sofern sich der Akku entfernen lässt (beim iPhone leider nicht möglich), sollte man diesen entnehmen, da er natürlich eine Stromquelle ist.

Es besteht immer noch eine (kleine) Resthoffnung, wobei der Tauchgang in die Toilette schon kein Spritzwasser mehr ist, sondern leider ein Härtefall. Das Problem ist, dass das Wasser auf der Platine leitet und es dadurch zu zerstörenden Kurzschlüssen kommen kann. Auch wenn das Wasser getrocknet ist, können Korrosion und Rückstände wie Salzkristalle auf der Platine zurückbleiben, die ebenfalls Probleme verursachen können. Diese Rückstände lassen sich aber später nach der Trocknung eventuell mit einem Pinsel gut entfernen.

Bevor das Gerät wieder eingeschaltet wird, sollte es lange genug trocknen, allerdings nicht mithilfe eines Föns und nicht auf der Heizung. Man muss viel Geduld haben und im Zweifel mindestens 3 Tage mit dem Einschalten warten.

Wie viel Hoffnung gibt es?

Angesichts des vollständigen Untertauchens gibt es leider keine sehr große Chance, dass es nicht zu einem gravierenden Schaden kam. Es kommt natürlich noch sehr darauf an, welches Smartphone-Modell es war und wie lange sich das Gerät vollständig unter Wasser befand.

Es ist anzuraten, das Gerät bei solch einem gravierenden Wasserschaden lieber zu einem Profi zu bringen und etwas Geld zu bezahlen, als selbst zu experimentieren. Ein (ehrlicher) Experte sieht auch sehr schnell, ob es sich noch lohnt, Zeit und Geld zu investieren.

Garantie

Die Garantie springt in solchen Fällen natürlich nicht ein, Wasserschäden sind nicht gedeckt. Verheimlichen bringt leider auch nichts, denn man sieht den Wasserschaden an den Wasserindikatoren oder an den Salzrückständen im Gerät.

Vielleicht hast Du ja eine spezielle Handyversicherung, die auch Wasserschäden abdeckt? Die wäre jetzt natürlich Gold wert.

foodie
foodie 06.01.2018

Abtupfen war schon mal richtig. Nun ausschalten und die SIM-Karte rausnehmen. Beim iPhone kann man den Akku nicht rausnehmen, bei anderen Geräten den Akku aber bitte ebenfalls entfernen. Wer sich das zutraut, kann das Smartphone so weit wie möglich auseinanderbauen und überschüssige Flüssigkeit im Inneren durch vorsichtiges Abtupfen entfernen.

Jetzt kann man das Gerät in einen Beutel mit ungekochtem Reis (oder Silikagel - die kleinen Tütchen mit Trockenmittel, gibt es auch zu kaufen) geben und an einen warmen Ort stellen. Nicht direkt auf die Heizung, Hitze schadet dem Gerät. Das Handy muss komplett bedeckt sein.

2 Tage Geduld solltest Du haben.

Bei Wasserschaden am Handy niemals:

  • Das Gerät auf die heiße Heizung legen
  • Das Gerät in die Mikrowelle geben
  • Das Gerät fönen
grasshopper
grasshopper 16.01.2018

Mir ist das auch vor ein paar Jahren mal passiert. Da habe ich auch den Akku, die SD sowie die SIM-Karte rausgenommen und das Handy dann in eine Schüssel mit ungekochtem Reis gelegt und dort für einige Zeit liegen lassen. Das hat es bei mir allerdings leider nicht mehr retten können. Ich weiß nicht genau woran es lag, vielleicht habe ich es zu früh wieder eingeschaltet. Du kannst es auf jeden Fall mal versuchen, aber mach dir nicht zu viel Hoffnung! Viel Glück.

kappa
kappa 31.01.2018

Da der Akku eingebaut ist, ist höchstwahrscheinlich etwas kaputt, auch wenn es vielleicht kein Totalschaden ist. Ansonsten schlage ich wie die anderen vor, das Smartphone in einem  Beutel mit ungekochtem Reis paar Tage trocknen zu lassen.

Anzeige

© 2018 werweiss.de