Was ist der Unterschied zwischen Datenroaming und Mobilen Daten?

18.09.2017 von jennylo
357 mal gelesen 2 Follower

Ich kenne mich mit meinem Smartphone zwar recht gut aus, bei diesem Punkt hapert es aber ganz gewaltig. Für eine anstehende Reise ins Nicht-EU-Ausland beschäftige ich mich gerade damit, was genau ich wo ausstellen muss, damit mir keine Kosten anfallen und ich zu Hause dann vom Hocker falle. Ich weiß bereits, dass das Datenroaming abgestellt werden muss. Nun bin ich aber auf den Punkt "Mobile Daten" gestoßen. Kann mir jemand erklären, was es damit auf sich hat? Ich meine mich daran zu erinnern, dass das auch mal inaktiv war und ich dadurch absolut nichts mehr im Internet machen konnte.

Antworten: 1

verbena
verbena 19.09.2017

Grundsätzlich meinen Datenroaming und Mobile Daten schon das gleiche, nämlich Internet für unterwegs. Der entscheidende Unterschied ist der, dass es Roaming nur im Ausland gibt. Wenn du dein Smartphone hier in Deutschland außerhalb deiner Wohnung benutzt und keinen W-Lan-Spot in der Nähe hast, schaltest du "Mobile Daten" ein, damit du ins Internet gehen kannst. 

Wenn du mit diesem aktivierten Internet dann über die Grenze gehst, erscheint oben ein vielleicht unbekanntes Symbol mit einem  "R". Dieses steht für Roaming, das aktiviert wird, wenn du dich ins Ausland bewegst. Ab und an kann das auch schon in Grenznähe passieren, je nachdem, welchem Mobilfunkprovider du gerade am nächsten bist. Grund zur Sorge musst du zunächst nicht haben, denn seit dem 15. Juni 2017 dürfen im EU-Ausland keine Roaming-Gebühren mehr erhoben werden. Es kostet also exakt gleich viel, ob du nun in Deutschland oder in Spanien mobil surfst. 

Im Nicht-EU-Ausland, in das du dich ja bewegen möchtest, ist es etwas anders. Hier haben sich viele Nicht-EU-Länder zwar der Tariffreiheit angeschlossen, zum Beispiel die Türkei, die Schweiz oder die Azoren, aber eben nicht alle. Liegt dein Reiseziel aber außerhalb dieser angeschlossenen Länder, kann das Datenroaming sehr teuer werden. Hier solltest du Roaming wirlich deaktivieren (und am besten auch mobile Daten, da dein Smartphone im Ausland automatisch Roaming anwenden wollen würde), oder dir ein Tarifpaket fürs Nicht-EU-Ausland besorgen. Hier gibt es transparente Sets, die dir für einen festen Preis das Surfen für einen Tag oder sieben Tage o.ä. ermöglichen. Nicht umsonst, aber immerhin keine Kostenfalle. 

Anzeige

© 2019 werweiss.de