Wie kriege ich Kontakt zu Zeitzeugen des Nationalsozialismus?

Wie kriege ich Kontakt zu Zeitzeugen des Nationalsozialismus?

27.11.2017 von kroete
1392 mal gelesen 2 Follower

Hallo!
Ich studiere Geschichte und besuche dieses Semester ein extrem spannendes Seminar zur Alltagssituation im Dritten Reich. Für mein Referat würde ich gerne ein paar Zeitzeugen befragen, doch leider stirbt deren Generation ja allmählich aus. In meiner Familie und meinem nahen Umfeld ist keiner mehr am leben und geistig so fit, dass ich ihn befragen möchte.
Wie komme ich nun an Zeitzeugen, die ich befragen kann? Gibt es dafür spezielle Programme? Oder lohnt sich vielleicht eine Zeitungsannonce?

Antworten: 2

Beste Antwort
liebelein
liebelein 27.11.2017

Da ja gerade die ältere Generation noch Zeitung liest, halte ich eine Anzeige in der Zeitung für sinnvoll. Formuliere dort einfach, dass Du einige Fragen für eine Schularbeit hast. Ich bin sicher dass sich jemand meldet, falls die Anzeige gesehen wird.

Ansonsten würde ich mal in ein Altenheim oder Seniorenzentrum gehen und dort bei der Leitung anfragen, ob sie Dir einige Kandidaten nennen kann. Die kennen ihre Bewohner samt Lebensgeschichte meist ganz gut. Und die alten Menschen sind ja auch froh, wenn sie mit jemandem sprechen und ihre Geschichte erzählen können.

foodie
foodie 29.11.2017

Da kann Dir Deine eigene Universität vielleicht schon helfen, denn dort werden oft Forschungen in der Richtung betrieben und die Kontakte sind bereits vorhanden.

Schau nach, ob es in Deiner Stadt einen Verband der Verfolgten des NS-Regimes gibt. Oder eine Gedenkstätte, deren Träger Du fragen kannst.

Es gibt auch verschiedene Zeitzeugenbüros im Internet. In diese Portale gibst Du Deine Suchbegriffe ein und bekommst Organisationen und Verbände angezeigt, die Dir weiterhelfen können.

Anzeige

© 2024 werweiss.de