Ab welchen Wehenabständen sollte man ins Krankenhaus fahren?

09.08.2017 von berry
1332 mal gelesen 1 Follower

Hallo!
Ich bin im neunten Monat schwanger und langsam geht es in die ganz heiße Phase. Der errechnete Geburtstermin ist am 14. August, es kann also schon ganz bald losgehen! Es ist mein erstes Kind und ich bin schrecklich aufgeregt. Ich weiß zum Beispiel gar nicht so recht, wann genau ich denn nun ins Krankenhaus soll. Meine Mutter meinte ganz lapidar: "Wenn die Wehen mehr werden." Aber wann ist denn "mehr"? Gibt es da eine Faustregel, ab welchen Wehenabständen man sich ins Auto setzen sollte?
Dankeschön!

Antworten: 2

Beste Antwort
alexj
alexj 09.08.2017

Hallo berry,

ich denke, das wirst du selbst merken, wann es Zeit wird, in die Klinik zu fahren. „zwinkern“-Emoticon

Bei mir war es so, dass ich morgens um 3 Uhr wach wurde, und ein massives Ziehen im Bauch hatte. Ich wusste ja auch gar nicht, ob das jetzt die Wehen sind – war ja auch mein erstes Kind. Also hab ich erst mal abgewartet.

Die Schmerzen ließen nach, kamen nach 10 Minuten wieder. Nach einer Stunde, und den alle 10 Minuten wiederkehrenden Wehen, sind wir dann mal in Richtung Klinik gefahren.

Meine Hebamme nannte mir damals die 10 Minuten so als Anhaltspunkt. Das würde auf jeden Fall noch ausreichen, um in die Klinik zu fahren (bei einer Fahrzeit von 15 Minuten).

Ich wünsche dir alles Gute „lachen“-Emoticon

verbena
verbena 09.08.2017

Die zehn Minuten Abstand werden häufig genannt. Wenn es sich um die erste Geburt handelt, kann es sich danach aber schon noch eine ganze Weile hinziehen. Ich würde dir raten, bei Abständen zwischen alle zehn und alle fünf Minuten zu gehen. Wenn der Weg ins Krankenhaus länger ist, eher bei alle zehn Minuten. Ist er kürzer und du fühlst dich wohl Zuhause, kannst du auch bis zum Abstand von alle fünf Minuten Wehen warten. Wichtig finde ich auch die Länge und Intensität der Wehe. Alle zehn Minuten sanfte Übungs- oder Senkwehen sind sicher kein Anlass zur Sorge. Wenn du aber merkst, dass du sie schon veratmen musst, spricht viel für echte Geburtswehen.

Ein weiterer Faktor ist für mich immer das eigene Gefühl. Bist du unsicher oder ängstlich, gehe ins Krankenhaus oder rufe deine Hebamme an, auch wenn du zu diesem Zeitpunkt erst alle 15min Wehen hast. Und sofern es zum Blasensprung kommt, solltest du dich ebenfalls auf den Weg machen. Wichtig hierbei: Ist der Kopf des Babys noch nicht fest im Becken, brauchst du einen Liegendtransport.

Anzeige

Suchtags

© 2024 werweiss.de