Reiseapotheke - was muss mit?

Reiseapotheke - was muss mit?

26.05.2017 von biggy
1288 mal gelesen 3 Follower

Hallo,
ich erstelle für uns gerade eine kleine Liste mit allem, was in unserer Reiseapotheke nicht fehlen darf. Es geht nach Australien und da ich nicht weiß, was man dort im Notfall auch kaufen kann, möchte ich gut vorbereitet sein und nichts vergessen. Habt ihr Tipps?

Antworten: 2

Beste Antwort
jeanluc
jeanluc 26.05.2017

Auch wenn man am Urlaubsort wohl das, was man braucht, einkaufen kann, würde ich Dir dennoch empfehlen, ein bisschen was mitzunehmen - eben für den Notfall, wie Du schon schreibst. Denn wenn man gerade mal was braucht, ist keine Apotheke da oder sie ist gerade zu. Es ist nie verkehrt, Notfallmedikamente dabei zu haben.

Im Grunde kannst Du da nach den Medikamenten gehen, die Du auch für den Notfall zuhause hast. Hier mal ein paar Anregungen, was ich in meiner Reiseapotheke mitnehmen würde:

  • Ibuprofen, Paracetamol oder dergleichen, also Schmerzmittel, die gegen Kopfschmerzen ebenso helfen, wie gegen Zahnschmerzen und auch gegen Fieber
  • Neoangin, Dolodobendan oder andere Halsschmerztabletten
  • Otriven, Olynth oder andere Nasensprays
  • Iberogast oder ähnliche Mittel gegen Übelkeit
  • Imodium oder ähnliche Mittel gegen Durchfall
  • Rennie oder ähnliches gegen Sodbrennen
  • Fenistil oder andere Salben gegen Mückenstiche
  • Mückenschutzmittel (auch in Australien wird es diese Biester geben)
  • Wunddesinfektionsmittel
  • Pflaster
  • Blasenpflaster
  • Evtl. ne Mullbinde (etwas, womit man ein Gelenk stützen kann, man kann immer mal umknicken)
  • eine kleine Schere

So ganz ohne, wie es @nosferatu schreibt, würde ich auf keinen Fall in den Urlaub fahren. OK, nach Österreich vielleicht, aber nicht nach Australien.

nosferatu
nosferatu 26.05.2017

Wenn Du gesund bist und keine speziellen Medikamente bei Dir tragen musst (Insulin usw.), reichen meines Erachtens zwei Kopfschmerztabletten und das wars. Jeglichen zusätzlichen Bedarf kann man sicher auch in Australien kaufen, auch dort wird es Apotheken geben „lachen“-Emoticon

Ich würde mich damit gar nicht groß rumstressen. Das habe ich selbst auch noch nie getan und bin bis heute immer gut damit gefahren. Ein einziges Mal musste ich in England ein Nasenspray kaufen - es gibt Schlimmeres „lachen“-Emoticon

Anzeige

Suchtags

© 2024 werweiss.de