Welche Übungen bei Rückenschmerzen?

10.08.2017 von butterblume60
1417 mal gelesen 8 Follower

Mich hat die Hexe angeschossen und ich komme gerade nur mit Ach und Krach und starken Schmerztabletten über den Tag. Habe zwar Physio aufgeschrieben bekommen, aber erst nächsten Mittwoch den ersten Termin. Gibt es irgendwelche Rückenübungen, die ich jetzt schon machen kann? Bin echt für jeden Tipp dankbar!

Antworten: 3

Beste Antwort
verbena
verbena 10.08.2017

Bei einem Hexenschuss schmerzt vor allem die extreme (Ver-)Spannung im Rücken oder ein eingeklemmter Nerv. Eine erste Übung, die dir anfangs Linderung verschaffen könnte, ist es, die Beine angewinkelt nach oben zu lagern. Denn nichts ist schmerzhafter als ausgestreckte Beine, wenn du einen Hexenschuss hast. Ich liste dir mal auf, was dir helfen könnte.

  • Stufenlagerung: Das eben erwähnte Prinzip nennt sich Stufenlagerung. Am besten legst du dich auf den Rücken und lagerst deine Beine ab dem Knie auf einen Hocker oder so ein Lagerungskissen. Das entlastet den Rücken und sorgt für Entspannung.
  • Wärmebehandlung: Schmerzen im Rücken reagieren meist gut auf Wärme. Hast du ein Heizkissen? Dann lege das immer mal auf die schmerzende Stelle. Auch Wärmepflaster sind gut geeignet.
  • Bewegen: Auch wenn es schmerzt, hilft Bewegung immer noch am besten. Es ist wichtig, nicht nur zu wärmen und zu lagern, sondern immer wieder auch (leicht) aktiv zu sein,. Spazierengehen reicht hier völlig aus und regt die Muskulatur des Rückens und die Durchblutung an.
  • Dehnübungen: Hier musst du ein wenig aufpassen, um die Schmerzen nicht noch zu verschlimmern. Versuche dich sanft zu dehnen, zum Beispiel, indem du die Arme leicht nacg oben streckst und dir vorstellst, du würdest Äpfel pflücken. Auch im Liegen kannst du dich dehnen, indem du Arme und Beine langsam und gaaanz lang von dir streckst. Damit kannst du gequetschte Nerven entlasten oder auf Dauer auch befreien.
alexj
alexj 10.08.2017

Hallo butterblume60,

willkommen im Club. „traurig“-Emoticon

Ich hatte letztes Jahr im Juli einen Hexenschuss – ganz massiv und habe fast ein ganzes Jahr heftige Schmerzen gehabt. Übungen, die gut für den Rücken waren, konnte ich überhaupt keine machen.

Was mir letztendlich geholfen hat, war die Driggerpunkt-Massage durch den Physiotherapeuten. Er hat mich nicht am Rücken behandelt, sondern an den Beinen (Oberschenkel, Waden) Die Behandlung ist zwar sehr sehr schmerzhaft (ich hätte ihn schlagen können bei der Behandlung), aber eben auch effektiv. Nach der ersten Behandlung konnte ich wenigstens nochmals laufen (vorher hätte mich eine etwas schnellere Schnecke locker überholen können). „laut lachen“-Emoticon

Ich würde mich an deiner Stelle bis zu deinem ersten Termin gedulden. Ein guter Physio gibt dir Übungen als Hausaufgabe auf.

Gute Besserung

alexj
alexj 10.08.2017

Vielleicht ein kleiner Tipp noch, in Bezug was mir hilft….

Ich habe Ende Mai begonnen, einfach Sport zu machen (Schmerzen waren ja immer da, ob ich was gemacht hab oder nicht). Ich habe mir ein Laufband gekauft und habe mit Walken begonnen. Mittlerweile jogge ich 5 km in knapp einer halben Stunde. Und ich habe festgestellt: ich kann mir die Schmerzen weglaufen!

Sobald ich merke, mein Rücken schmerzt, schaue ich, dass ich Abends aufs Laufband gehe und danach geht es mir viel besser. Klar, am Anfang muss man langsam machen.

Und was ich auch gemerkt habe: weiches Schuhwerk (Turnschuhe sind ideal) helfen massiv, den Rücken zu schonen.

Anzeige

Suchtags

© 2024 werweiss.de